clearpixel

deutsch

english

Interner Mitgliederbereich

|

Formulare

|

Das Team

|

Kontakt

|

Impressum

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

neuneuneu

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

Restriktive und Unklassifizerte KM

Eine Kardiomyopathie ist definiert als eine Krankheit, die hauptsächlich und vorherrschend den Herzmuskel betrifft.
Die (primären) Kardiomyopathien der Tiere sind idiopathische Erkrankungen (die ohne erkennbare Ursache selbstständig entstanden sind), sie sind nicht das Ergebnis von jeglichen systemischen Erkrankungen (welche mehrere Organe betreffen/befallen) oder von primären Herzerkrankungen
(z. B. angeborene Herzfehler).
Bei Tieren (hauptsächlich bei Hunden und Katzen), wurden sie als

  • Dilatative Kardiomyopathie,
  • Hypertrophe Kardiomyopathie und
  • Restriktive oder Unklassifizierte Kardiomyopathie klassifiziert.

Wenn ein Krankheitsprozess als Auslöser der Fehlfunktionen des Herzmuskels identifiziert wurde, werden diese richtiger als sekundäre Herzmuskelerkrankungen bezeichnet oder mittels eines beschreibenden Begriffs, der dem Wort Kardiomyopathie vorangeht, identifiziert (z.B. als Taurin-
induzierte Kardiomyopathie).
(Quelle: http://www.merckvetmanual.com/mvm/index.jsp?cfile=htm/bc/11215.htm)

Erklärung zur Restriktiven Kardiomyopathie

clearpixel

Die Restriktive Kardiomyopathie ist charakterisiert durch die eingeschr√§nkte F√ľllung und das reduzierte diastolische (in der Herzerschlaffung) Volumen einer oder beider Herzkammern ohne signifikante Herzkammerhypertrophie Organvergr√∂√üerung) oder Fehlbildungen der systolischen Funktion (in der Herzkontraktion).
Die Krankheit tritt bei Katzen auf.
Die endg√ľltige Dokumentation ben√∂tigt √ľblicherweise eine Herzkatheterisierung oder spezifische Abweichungen der Mitralklappenflu√ümuster im Doppler, die bei Katzen nicht leicht feststellbar sind.

Restriktive Kardiomyopathie

Obwohl das Echokardiogramm (EKG) variabel sein kann, ist eine (√ľblicherweise schwerwiegende) linksatriale Vergr√∂√üerung (des linken Vorhofs) ohne signifikante Linkskammerhypertrophie h√§ufig.
Thromben (Blutgerinnsel) im linken Atrium (Vorhof) können offenkundig sein.
Die systolische Funktion ist √ľblicherweise erhalten, aber Fehlbildungen des Mitralklappenapparats und der Papillarmuskeln k√∂nnen bemerkt werden.
Die Doppler-sonografische Abkl√§rung kann eine mitrale Regurgitation (Blutr√ľckflu√ü durch die Mitralklappe) zeigen.
Die klinischen Anzeichen und die Behandlung sind ähnlich der Hypertrophen Kardiomyopathie, jedoch scheint die Prognose am schlechtesten zu sein, insbesondere bei Patienten mit chronischem Herzversagen.
(Quelle: http://www.merckvetmanual.com/mvm/index.jsp?cfile=htm/bc/11215.htm)
clearpixel
Weitere Informationen:
http://www.tierklinik-haar.de/restriktive-kardiomyopathie-rcm.html

Unser Kardiologie-Experte

Beachten Sie bitte auch die Ausf√ľhrungen unseres Kardiologie-Experten Dr. Jan-Gerd Kresken zur Restriktiven Kardiomyopathie (RCM).

Unklassifizierte Kardiomyopathie

Die Unklassifizierte Kardiomyopathie umfasst Patienten mit offensichtlichen Fehlbildungen des Herzmuskels im Echokardiogrmm (EKG), die nicht eindeutig in eine der anderen Kategorien passen.
Sie
ist ebenfalls eine Krankheit von Katzen.
Die Auslöser von Restriktiver Kardiomyopathie und Unklassifizierter Kardiomyopathie sind unbekannt.
(Quelle: http://www.merckvetmanual.com/mvm/index.jsp?cfile=htm/bc/11215.htm)

clearpixel
Weitere Informationen von Dr. Lisa Keller ACVIM (cardiology) diplomate und gepr√ľftes Mitglied im Collegium Cardiologicum e. V.:
http://www.tierklinik-haar.de/unklassifizierte-kardiomyopathie-ucm.html
clearpixel
Weitere Informationen der Tierkardiologie der Ludwig-Maximilians-Universit√§t M√ľnchen
http://www.tierkardiologie.lmu.de/pta/restriktive-kardiomyopathie.html

Unser Kardiologie-Experte

Beachten Sie bitte auch die Ausf√ľhrungen unseres Kardiologie-Experten Dr. Jan-Gerd Kresken zur Unklassifizierten Kardiomyopathie.

nach oben

letzte Aktualisierung am 03. April 2013

clearpixel

Diese Seite und ihre Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken und Layout, sind urheberrechtlich gesch√ľtzt (Copyright)
Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdr√ľcklich anders gekennzeichnet, bei der IG Herzgesunde Katze e. V.
Beachten Sie bitte unseren Hinweis zum Urheberrecht/Copyright
© 2012, 2013 IG Herzgesunde Katze e. V.
Webdesign © 2012, 2013 Sabine Hilderhof http://www.the-fine-arts-webdesign.de